Honig

Dies sind die Honigsorten, die wir in unserer Imkerei anbieten.

Auf der Seite Verkaufsstellen finden Sie eine Übersichtskarte, wo Sie unseren Honig erwerben können.

Desweiteren haben Sie die Möglichkeit sich von uns individuelle Etiketten für besondere Anlässe o.ä entwerfen zu lassen.

Zur Zeit bieten wir die folgenden Honigsorten an (Stand: 9.7.17). Die Preise sind inklusive Glaspfand. Bitte beachten Sie, dass manche Sorten und Größen auch mal zeitweise ausverkauft sein können, weil wir erst wieder abfüllen müssen.

 

Fruehjahrsbluetenhonig

Sehr cremiger Honig, der durch seine natürliche Süße unverwechselbar wird.

  • 500g für 5,50 €

Rapshonig

Sehr cremiger Honig, der durch seine natürliche Süße unverwechselbar wird.

  • 500g für 5,50 €
  • 250g für 3,50 €
  • 50g für 1,80 €

Wir erheben auf jedes unserer Gläser einen Pfand von 0,50 € für 250g- & 500g-Gläser sowie 0,30 € für 50g-Gläser, damit sie nicht mit anderem Altglas entsorgt werden. Wir sind der Meinung, dass ein so natürliches Produkt wie Honig nicht mit Plastikdeckeln verschlossen werden sollte und verwenden daher die hochwertigeren Metalldeckel. Umso mehr freuen wir uns, wenn unsere Honiggläser durch den Pfand ihren Weg wieder zu uns finden. Die Gläser können entweder direkt bei uns oder  im Geschenkelädchen "Am Triangel - Ina Köhler", Hauptstraße 31 in 38539 Müden (Aller) zu den Ladenöffnungszeiten abgegeben werden.

Auf unseren Honiggläsern steht ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Wir sind rechtlich dazu verpflichtet ein Datum auf unsere Gläser zu schreiben, die Zeitspanne können wir dabei selbstständig bestimmen.

Sollte Ihr Honigglas das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, dann bedeutet dies keinesfalls automatisch, dass der Honig darin nicht mehr gut ist. Wie wir auf unseren Etiketten stehen haben, sollte Honig kühl, trocken und dunkel aufbewahrt werden. Bei korrekter Lagerung ist unser Honig auch dann noch weit über das Haltbarkeitsdatum essbar. Im Umkehrschluss bedeutet es jedoch auch, dass sich der Honig bei falscher Lagerung auch innerhalb der Mindesthaltbarkeit zunächst in zwei unterschiedlich konsistente Schichten trennt und im schlimmsten Fall anfängt zu gähren.

Haben Sie Fragen zur Lagerung oder sind sich nicht sicher, ob Ihr Glas noch essbar ist, dann können Sie uns jederzeit ansprechen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!